SchnellauswahlSchnellauswahl
Malaria-freie Safari in Südafrika: Ein erster Überblick

Malaria-freie Safari in Südafrika: Ein erster Überblick

Warum sich auf Safari mit der Malaria-Mücke herumschlagen? Malariafrei: Safari in Südafrika ohne Angst vor der Krankheit genießen Kaum aus Südafrika zurück, von Kapstadt und der Garden weiter »

Tansania: Sehnsucht nach der Gewürzinsel Sansibar

Tansania: Sehnsucht nach der Gewürzinsel Sansibar

Stefan Schütter berichtet in seinem Gastbeitrag von seinem Besuch auf der Insel Sansibar / Tansania. Sehnsucht nach Sansibar – dort, wo der Pfeffer wächst Den Abschluss unserer weiter »

Urlaub in Italien: Neapel, Pompeji, Amalfiküste in 4 Tagen

Urlaub in Italien: Neapel, Pompeji, Amalfiküste in 4 Tagen

Neapel, Pompeji, Amalfiküste in 4 Tagen Wenn Du so ein Angebot in der Werbung eines Tourismusveranstalters zu Gesicht bekommst, wirst Du Dich wohl fragen, ob das denn weiter »

USA: Meine 3000 Kilometer im Liegerad durch das wahre Amerika

USA: Meine 3000 Kilometer im Liegerad durch das wahre Amerika

REDNECKS RADELN NICHT Meine 3000 Kilometer im Liegerad durch das wahre Amerika Reisereportage und Gastbeitrag von Thomas Bauer Auf einmal stand er vor mir. Ich hatte gerade weiter »

Finnland: Helsinki Citytrip. Kreuz und quer durch die Hauptstadt

Finnland: Helsinki Citytrip. Kreuz und quer durch die Hauptstadt

Städtetour mit Helsinki-Card und auf eigene Faust Wie wäre es mit folgendem Vorschlag: Mit der Finnlines* ganz entspannt von Travemünde zum Fährhafen Vuosaari, dann mit Bus und weiter »

Südafrika, malariafrei: Spannende Safari im Madikwe Game Reserve

Südafrika, malariafrei: Spannende Safari im Madikwe Game Reserve

Abenteuer im Madikwe Game Reserve, Jaci’s Lodge Wir nähern uns dem Madikwe Game Reserve (Madikwe Wildreservat) von Süden her. Also von Johannesburg, Pretoria, Sun City, Pilanesberg. Unser weiter »

Peru 1984: Mit dem Rucksack in die Anden

Peru 1984: Mit dem Rucksack in die Anden

Peru 1984 – ein Monat mit dem Rucksack durch das Land des Condors – ein Vintage-Reisebericht Eine Osterwanderung kurzatmig hoch in den Anden Der letzte Teil der weiter »

Griechenland: Geschichte erleben bei einer Reise über die Insel Kreta

Griechenland: Geschichte erleben bei einer Reise über die Insel Kreta

Auf historischen Spuren über eine mystische Insel Wer bei Kreta nur an die “Blaue Lagune” und Badeurlaub denkt, der verpasst meiner Meinung nach eine Insel, die voll weiter »

Peru 1984: Vom Titicacasee nach Machu Picchu

Peru 1984: Vom Titicacasee nach Machu Picchu

Vintage: Eine Zeitreise ins Jahr 1984. Mit dem Rucksack nach Peru, ins Land des Condors Weitere Attraktionen dieses geheimnisvollen Landes mit der reichen Geschichte erwarten Dich. Was weiter »

Indien 1982: Von Kaschmir in den Himalaya. Mondlandschaft Ladakh

Indien 1982: Von Kaschmir in den Himalaya. Mondlandschaft Ladakh

Ladakh, das zerbrochene Mondland im Himalaya „Little Tibet“: Gompas (Klöster) und Paläste in der Umgebung von Leh Wieder ein Beitrag aus der Rubrik „Vintage“ (Erklärung am Ende weiter »

 

Kapitel: Portugal

Portugal: Algarve. Echtzeit-Impressionen zu Europas bestgehütetem Geheimnis

Tu’s noch einmal Günter: Algarve – Live-Reisereportage aus Portugal

Sieben Jahre nach der ersten Twitter-Reisereportage kehrt #TravelLive zurück an die Algarve: Vom 17. bis 22. November 2017 erkundet Günter Exel erneut die südliche Küste Portugals.

#AlgarveLive 2017 steht im Zeichen der Begegnung mit Europas bestgehütetem Geheimnis – mit Land und Leuten, Natur und Kulinarik der Algarve

Himmel, Herrgott, Portugal: Pilgern auf dem portugiesischen Jakobsweg

750 km zufuß von Lissabon über Porto nach Santiago de Compostela

Gastautor Herbert Hirschler ist Pilger-Profi. In diesem Gastbeitrag setzt er seine Pilgerschaft in Portugal fort. Er empfiehlt: „Auch für absolute Pilgermuffel geeignet“

7 mal Portugal: Reiseberichte und Tipps aus einem fast vergessenen Land

Für manche noch ein Geheimtipp:
Die Seele baumeln lassen im eher ruhigen Portugal

Schon längst haben die Terror-Flüchtlinge die Balearen, die Kanaren, Festland-Spanien und weniger verdächtige Destinationen als die Türkei, Tunesien und Ägypten erreicht.

Nein, ich spreche nicht von den Bürgerkriegs- und Terroranschlag-Flüchtlingen, sondern von den Touristen, die die ewigen Terror-Nachrichten satt haben.

Die Menschen, die ihren wohlverdienten Urlaub ohne Angst um Leib und Leben verbringen möchten. Die Angst im Nacken ist naturgemäß wenig entspannend, um nach dem Urlaub wieder erholt und ausgeruht in die Tretmühle des Berufs zu steigen. Und wenige sind so Thrill-affin, dass sie auch im Urlaub noch (negativen) Stress brauchen.

Urlaub im Centro de Portugal: Schieferdörfer und Kalksteinhöhlen

Vom Ziegen – Melken und einem Abendessen beim Töpfer

Das Märchen der Schieferdörfer: Ein Traum wird wahr

Es war einmal ein Mann.

Der war kreativ und hatte ein Anliegen: Er wollte den verlassenen Dörfern in der Mitte Portugals – nahe Coimbra – wieder Leben einhauchen. Er wollte Menschen zurückholen, die die Dörfer verlassen hatten, um ihr täglich Brot zu verdienen. Vielleicht auch, um der Einsamkeit zu entfliehen. Die ewige (oft vermeintliche) Attraktivität der Stadt.

Finde Dein Zentrum in Portugal: Vom Luxus des Einfachen

Die Seele baumeln lassen im Centro de Portugal

Schon längst haben die Terror-Flüchtlinge die Balearen, die Kanaren, Festland-Spanien und weniger verdächtige Destinationen als die Türkei, Tunesien und Ägypten erreicht.

Nein, ich spreche nicht von den Bürgerkriegs- und Terroranschlag-Flüchtlingen, sondern von den Touristen, die die ewigen Terror-Nachrichten satt haben.

Die Menschen, die ihren wohlverdienten Urlaub ohne Angst um Leib und Leben verbringen möchten. Die Angst im Nacken ist naturgemäß wenig entspannend, um nach dem Urlaub wieder erholt und ausgeruht in die Tretmühle des Berufs zu steigen. Und wenige sind so Thrill-affin, dass sie auch im Urlaub noch (negativen) Stress brauchen.

Leider ist es auch so, dass sich nun alle auf Mallorca und Teneriffa drängen und die Preise und die Touri-Dichte in den Gassen und an den Stränden dort in gewaltige Höhen treiben.

Portugal: Die Gässchen von Porto

Ein Spaziergang durch Portos Altstadt

Die kleinen, verwinkelten Gässchen, die sich bergauf, bergab durch die Altstadt von Porto schlängeln, haben ihren ganz eigenen Charme. Wenn man gerade noch auf dem weiten Platz der Freiheit stand und die Jugendstilhäuser bestaunt hat, könnte man meinen, dass man hier in einer anderen Stadt ist.

Nur ein paar hundert Meter am Fuße der Sé Cathedral ticken die Uhren irgendwie anders.

Ein Gastbeitrag an Anna Greta vom Blog glutenfreiumdiewelt.de

Highlights 2014: Portugal-Reise. Genussvoller Alentejo

Schade, dass interessante Beiträge in den Weiten des WWW verschwinden, besonders bei der „Tagebuch“-Philosophie der WordPress-Technik. Was nicht zum aktuellen Tagesgeschehen angezeigt wird, versickert in den Tiefen der klimatisierten Serverräume unserer Zeit.

Umso wichtiger ist es, ab und zu an die Highlights zu erinnern. Seht Euch an, wie ich in der 1. Jahreshälfte den Alentejo, eine zukunftsträchtige Region in Portugal, entdeckte:

 

 

Portugal, Alentejo: Leichenteile, Kultur und das „Große Fressen“

Am dritten Tag unserer Portugal-Reise unter dem Thema „Alentejo für Genießer“ geht es mehr oder weniger dem Ende zu.  Wir besuchen die Weltkulturerbe-Stadt Évora und den in der Nähe gelegenen „Cromlech von Almendres“, wo, man mag es glauben oder nicht, der Autor einen Menhir umarmt. Der Tag steht unter dem Motto „Das große Fressen“, widmet sich tausenden von Leichenteilen und endet im Kloster.

Stopover in Lissabon: Abschied in der Hauptstadt von Portugal

Portugal:Alentejo, Teil 4 – Stopover in Lissabon

Ein Tag in der Hauptstadt von Portugal

Nun also wieder zurück in Lissabon: Schon ein paar Jährchen her, dass ich die portugiesische Hauptstadt besuchte. Und nicht so komfortabel mit dem Flieger, sondern über ca. 2.600 km mit dem Wohnmobil.  Der Weg ist das Ziel, sozusagen. Das galt auch schon 1988.

Dieses Mal war aber nicht die Recherche nach verwertbaren Informationen für einen Wohnmobil-Reiseführer „Portugal“ das Ziel, sondern eine „Genussreise Alentejo„, die hier und heute endet.

Portugal: Genuss im Alentejo, Teil 1 – Die Anreise

Portugal 2014: Teil 1 – Die Anreise

Halb 8 am Bahnsteig in Dillingen:  Etwas zu spät für Frühaufsteher, dennoch eine gute Zeit, sich gen Portugal auf den Weg zu machen. Ein etwas länglicher Umsteigeaufenthalt – wie üblich – in Ulm, dann erreiche ich um kurz nach 11 den Flughafen Fernbahnhof in Frankfurt.

Portugal, Alentejo: Küstenwanderung, Korkeichen-Farm und Weinprobe

Ein Tag nach dem Geschmack des Genießers: Körperliche Bewegung und Einblicke ins Wachsen und Gedeihen des Alentejo: Besuch bei einem Korkeichen-Farmer und auf einem Weingut-cum-Hotel mit Weinprobe.

„Meinst Du, ich kann die Wanderung an der Küste entlang trotz meiner Gehbehinderung mitmachen?“ frage ich die oberste Reiseleiterin beim Frühstück. „Klar, auf dem Weg können sogar Fahrräder fahren“. Tatsächlich sieht es aber ein „klein wenig“ anders aus, wie wir gleich sehen werden.