Neuer Themen-Wanderweg: Herzogin-Anna-Rundweg Höchstädt

EnglishFrenchGermanSpanishItalianAfrikaansArabicDutchGreekPortugueseSerbianSlovenian
Lesedauer: 4 Minuten

Bleib in der Heimat – spar CO2!

In der Heimat ist es doch am schönsten, wie schon unser überkommenes Liedgut bestätigt. Besonders in Corona-Zeiten. Inspiriert von unserem Team-Mitglied bei Reisefreak’s ReiseMagazin und ReiseBlog Alwin (Reiseberichte for future, Teil 1: Geheimtipp Wasser“reich“) sehe ich mich in der näheren Umgebung um und werde fündig:

Themen-Wanderwege sind sehr modern. Kaum eine Kommune oder ein Landstrich lassen sich lumpen – und pflanzen Pfosten mit akribisch gestalteten Hinweisschildern an sorgsam angelegten Wanderwegen entlang.

Gerade bei uns hier im bairisch-schwäbischen Donautal und im angrenzenden Baden-Württemberg gibt es keinen Mangel an ThemenWanderwegen und ThemenRadwegen. Vom Premiumwanderweg DonAuwald, der sich mit dem hier zu beschreibenden Wanderweg berührt, habe ich bereits berichtet.

 

Schloss Höchstädt

Am Schloss Höchstädt parken wir den Wagen und holen uns gleich im mit „Museum Deutscher Fayencen“ und „Schloss-Info“ bezeichneten Gebäude im Bauhausstil einen Flyer, der uns den Weg aufzeigt und die Route kurz beschreibt.

Apropos „Höchstädt“. Es war eine schwere Woche für Mensch und Tier. Was Menschen sich gegenseitig antun können, erfährst Du, wenn Du die „Schlacht von Blindheim“ oder „Schlacht von Höchstädt“ (The Battle of Blenheim) googelst. Am Abend des 13. August 1704 waren dann 25.000 Soldaten tot oder verwundet. Was mit der Zivilbevölkerung passiert (Zahlen sind nicht überliefert), wenn sich Horden von Kämpfern aus aller Herren Länder zum Schlachtfest treffen, kannst Du Dir lebhaft vorstellen, wenn Du die üblichen Gemetzelfilme kennst. Dörfer wurden dem Erdboden gleichgemacht oder mutwillig zerstört und sicherlich sind (euphemistisch ausgedrückt) Gene dieser Soldaten in der hiesigen Bevölkerung über die Generationen weitergetragen worden – wenn die Frauen und Mädchen diese Tortur denn überlebt haben.

Denkmal und Aussichtsturm: Schlacht von Höchstädt 1704 – westlich der Gemeinde Blindheim und mit dem Auto rund 10 Minuten vom Schloss Höchstädt entfernt

Doch nun zurück zur leichteren Seite des Lebens: Der Einstieg in die Route ist etwas schwierig, denn an der Ausschilderung vom Parkplatz aus hapert es noch ein wenig. Wir nehmen aber an, dass es nicht schlecht sein kann, dem Hügel, auf dem das Schloss steht, zu folgen, und tatsächlich finden wir schon nach kurzer Zeit das erste Hinweisschild. Auch links um den Schlosshügel herum wäre eine Option gewesen.

700 Meter folgenden wir immer geradeaus der Teerstraße durch Stadtrandbesiedlung, die sich zu einer durch Landwirtschaft und (ehemals) industrielle Kiesgewinnung genutzten Landschaft hin öffnet. Nach der Abzweigung nach rechts hört dankenswerterweise die geteerte Oberfläche auf und wir können auf gekiesten und geschotterten Wegen weiterwandern.

Passend zur „Lehrtafel“ fährt ein Landwirt im Hintergrund vorbei

Die Ausschilderung ist nach anfänglichen Schwierigkeiten vorbildlich. An 6 Leertafeln können wir rasten. Wer sich gerne ausruht, findet Sitzgelegenheiten.

Lehrtafeln (hier neudeutsch „Infopoints“ genannt)

sind zu folgenden Themen vorbereitet:

  1. Landwirtschaft
  2. Kiesgewinnung
  3. Hochwasserschutz/Energiegewinnung
  4. Lebensraum Auwald
  5. Altwasser
  6. Stadtgeschichte

Zwei Seen und zwei Flüsse

sind in den Herzogin-Anna-Rundweg bei Höchstädt integriert: Wir wandern am Baggersee „Fischerhölzle“ und am Egelsee entlang, während uns der Endlauf des Flüsschens Egau und hinter einem Dammwall die in ein enges Bett gezwängte und bis zur Staustufe Höchstädt träge dahinfließende Donau begleitet.

Die Egau kurz vor der Mündung in die Donau. Die Egau entspringt im baden-württembergischen „Ausland“ am Rand der Schwäbischen Alb, wird reichlich gespeist vom Egau-Quelltopf bei Ballmertshofen und gelangt nach zahlreichen Mühlen in die Donauebene. Ich bin fast den kompletten Fluss mit dem Kajak abgefahren. Die Mühlen sind tricky, weil man da aus dem Wasser muss. Manche Orte haben bis zu 3 Stellen, wo man an Land gehen muss.

Der europäische Strom, die Donau, produziert hier Strom: Die Staustufe bremst das nasse Element ab und lässt einen Teil durch die Turbinenschaufeln, einen anderen Teil als mehr oder minder starken Wasserfall ein paar Meter herunter fallen. Du musst unbedingt wiederkommen, wenn Regen oder Schneeschmelze den Wasserstand des Flusses anheben: Grandios, wie die Donau über die geöffneten Tore den rauschenden Wildbach gibt. Der Rheinfall von Schaffhausen oder die Niagara-Fälle in den heimischen Auen.

 

Die Donau-Staustufe Höchstädt. Schön, dass man hier den Fluss queren kann, was nicht bei allen Staustufen möglich ist. Faimingen und Offingen zum Beispiel sind nicht begehbar/befahrbar.

Uuuuuund weiter geht’s Richtung Schwarzes Meer. Ein wenig Geschwindigkeit aufgenommen, bis zur nächsten Staustufe, wo die Donau wieder See-Geschwindigkeit erreicht.

Der Herzogin-Anna-Rundweg Höchstädt in Worten und Zahlen

  • Länge: 4,2 km
  • Gehzeit: 1,5 Stunden
  • Charakter: Kleine Rundwanderung, auch für Familien geeignet, durch Stadtrandsiedlung, den Auwald, entlang der Egau. Start und Ende: Schloss Höchstädt
  • Highlight: Aussichtspunkt mit Fotorahmen, Holzbohlenweg mit Stufen, Hängebrücke. Die letzten beiden sind weder für Radler noch für Kinderwagen oder Rollstühle geeignet. Eine Ersatzstrecke findet sich schnell und ist auch im Flyer gekennzeichnet.

Wir verlassen die Strecke, die eben dahin führt und mit Fahrrädern, Rollstühlen, Rollatoren, Kinderwagen einfach zu befahren ist. Die Ausweichroute führt rechts um die „Abenteuerroute“ mit Treppen, Hochpfaden und einer Hängebrücke herum.

Nun wird es wirklich eng. Und ein wenig abenteuerlich für die Kinder in Deiner Wandergruppe

Und natürlich wieder der Biber. Unermüdlich macht er aus Lebholz Totholz. Hier als eine Art Vogelscheuche am Bächlein. Niedlich. Doch nützlich? Da gibt es verschiedene Meinungen.

Fleißig, fleißig! An Pfosten hängen nicht nur Wegweiser, sondern sogar Auskunftsschilder, die, wie hier, die Höhe des Standortes mit 417m über Meeresspiegel sowie die Koordinaten ausweisen. Apropos Meeresspiegel: Die Donau muss noch rund 2530 Flusskilometer bis zum Schwarzen Meer fließen, damit sie auf 0 Höhenmeter kommt.

 

Weiterführende Links

Auwald & Schloss erleben – Herzogin Anna Rundweg | VG Höchstädt – hier auch den Flyer herunterladen

Schlacht von Höchstädt / Battle of Blenheim

Im Spanischen Erbfolgekrieg (1701 – 1714) kämpften die englisch-niederländischen Truppen unter der Führung von Herzog Marlborough zusammen mit den Österreichern unter Prinz Eugen (Du kennst das Lied „Prinz Eugen, der edle Ritter“?) einerseits gegen die Franzosen unter der Führung von Marschall Tallard zusammen mit den Bayern unter Kurfürst Max II. Emanuel andererseits um die Vorherrschaft in Europa.

Premiumwanderweg DonAuwald – auf die sanfte Tour

Premiumwanderweg DonAuwald – auf die sanfte Tour

DonAUwald Wanderweg: Leuchtturm des Wanderns eröffnet

DonAUwald Wanderweg: Leuchtturm des Wanderns eröffnet