Erlebnis Churfranken: Schiffsausflug auf dem Main, Radtouren im Weinland

Eine kombinierte Flussreise-Radreise am Main in Churfranken

Wein, Natur und Geschichte in der Grenzregion Bayern – Baden-Württemberg

Auch im Herbst kannst Du die Region Churfranken am Main noch in vollen Zügen genießen. Ich nehme Dich in diesem Reisebericht mit zu einer Pressereise mit Schiff und Fahrrad in diesem Beitrag, den ich aus dem Archiv an die frische Luft geholt habe:

Wenn Du in Churfranken Urlaub machst, vergiss Dein Rad nicht. Wir haben für diesen Reisebericht getestet, wie man mit einem 3-Rad und 2-Rad den Main befährt. Auf einem Fahrgastschiff und auf dem Radweg daneben.

Churfranken

Was, wer und wo ist eigentlich Churfranken?

Wenn Du meine vorigen Beiträge zu Churfranken schon gelesen hast, wirst Du das aus dem Ärmel heraus beantworten können. Falls nicht, hier ein paar Takte Info:

Als Churfranken bezeichnet sich die westlich ausgerichtete Region Frankens im landschaftlich überaus reizvollen Maintal zwischen Odenwald und Spessart. Historisch dem Land Bayern zugeschlagen, ist hier jedoch ein kommunikatives, gastfreundliches Volk zu Hause, das sich eindeutig als Franken sieht.

Ihr Elixier der guten Laune ist der Wein. Er wächst auf den nur hier vorkommenden Buntsandsteinböden in Steillagen von jahrhundertelang gepflegten Weinterrassen über dem sonnenverwöhnten Mainviereck.

Ringsum – von Großostheim bis Faulbach – eine Szenerie aus traditionellen Weindörfern, historischen Fachwerkstädtchen, Wander- und Treidelpfaden und ländliche bis hochklassige gastronomische Betriebe mit fränkischer Spezialitätenküche.  Genug Zutaten, um einen eigenständigen, romantischen und genussreichen Urlaub für die schönste Zeit des Jahres zu haben.

Auf nach Miltenberg

Warum nach Miltenberg? In Bürgstadt, wo wir im LandHotel Adler untergebracht sind, gibt es doch auch eine Anlegestelle für das Ausflugsschiff, mit dem wir flussaufwärts nach Wertheim fahren wollen?

Richtig! Aber der Zugang ist zu schmal für mein Dreirad. Sagt der Reeder Henneberger, und der muss es ja wissen. Dann fahren wir nach einem kräftigen Frühstück erst mal ein paar Kilometer flussabwärts nach Miltenberg.

 

Der schmale Zugang zum Ponton, an den das Ausflugsschiff andockt, ist nichts für mein Dreirad

 

Ach so, warum Dreirad, höre ich Dich fragen? Weil ich nach einem schweren Unfall mit einem normalen 2-Rad nicht mehr fahren kann. Darum. Deshalb schaue ich auch immer gerne bei meinen Reisen nach behindertengerechten Einrichtungen, was ja auch meine Leser interessiert, die mobilitätseingeschränkt sind.

Schon kurze Zeit später stehen wir vor der Silhouette von Miltenberg. Wir, das ist meine Gefährtin auf ihrem E-Bike, das sie im Hotel Adler ausgeliehen hat, und ich mit meinem Dreirad, das ich von zu Hause mitgebracht habe. Die Chefin vom Hotel Adler in Bürgstadt organisiert Dir jeden Drahtesel, ob nun mit oder ohne Strom.

Am Main entlang rollen wir auf Miltenberg zu. Hinter der dominanten Brücke grüßt vom Hang herab die Mildenburg

 

 

 

Bevor wir nun wirklich die Astoria, unser Ausflugsschiff besteigen, denken wir noch einmal zurück an die vergangenen Tage, als wir einen kurzen Stadtrundgang in Miltenberg gemacht haben.

Da gibt es verträumte Ecken und sogar einen uralten jüdischen Friedhof, den wir mit Hilfe einer Stadtführerin finden.

 

 

Und nicht zu vergessen das Hotel zum Riesen, die älteste Fürstenherberge Deutschlands. Viele Jahrhunderte lang war das Haus Trinkstube des Adels und der Könige. Heute in Besitz der hiesigen Brauerei Faust, deren alkoholfreies Weizen (mein Favorit) selbstverständlich auch hier ausgeschenkt wird.

 

 

 

 

Blick aus dem obersten Stockwerk der Brauerei Faust. Mach einen Termin für eine Brauereibesichtigung!

 

 

Mehr über Miltenberg und seine Sommeliers, über eines der besten alkoholfreie Weizenbiere, über tiefe Krusten im Schwarzbrot und ein Kaffehaus, in dem Du erstaunliche Dinge erfährst kannst Du in meinen anderen Beiträgen über Churfranken nachlesen (Links zu jedem einzelnen Beitrag findest Du ganz am Ende).

Nun geht sie aber los, die Fahrt auf dem Main Richtung Wertheim. Hier das Dreirad samt meinereiner auf der Gangway ins Schiff:

Glatt vom Ufer bis zur Anlegestelle, dann aber sind 2 Stufen in den Fahrgastraum zu bewältigen. Und das geht nicht ohne Hilfe von einem freundlichen Angestellten der Schiffahrtslinie.

 

Fahrräder bleiben geschützt im Inneren des großen Fahrgastschiffes. Uns zieht es nach oben, an die frische Luft

 

Leinen los! Schiff ahoi!

 

An Bürgstadt vorbei mit seinen roten Weinbergen, die gleich neben den markanten roten Steinbrüchen liegen – und natürlich wieder das obligatorische Kreuzfahrtschiff. Hier eines für Kunden aus US-Amerika. Daneben findest Du aber auch welche, die Kundschaft aus Irland und Australien hier auf dem Main schippern. Wenn Du mehr über Flusskreuzfahrten lesen willst, kann ich Dir einen Reisebericht über eine Flusskreuzfahrt nach Südfrankreich anbieten.

 

Völlig überraschend ein Stück Industrie in dieser doch eher touristisch angehauchten Landschaft

 

Fluss-Kreuzfahrtschiffe und Lastkähne in Freudenberg, dazwischen unser Ausflugsschiff. Das kann dann (in den Kurven) schon mal eng werden.

 

Langeweile kommt hier nicht auf: Mehrere Schleusen sorgen dafür, dass der Main schiffbar bleibt und wir uns in Stufen nach Wertheim empor arbeiten

 

 

 

Reederei Henneberger: Der Chef selbst dirigiert den großen Pott behutsam in die Schleuse.

 

Wir sind ein wenig schneller als der Lastkahn. Trotzdem dauert das Überholen eine geraume Zeit. Man kann nur hoffen, dass gerade kein anderes Schiff entgegen kommt. Quatsch: Hoffen brauchst Du heute nicht mehr. Es gibt zahlreiche elektronische Hilfen. Jedes Schiff auf dem Main sendet sein Signal, und sogar Du zuhause kannst sehen, wer wann und wo auf den Flüssen Europas fährt.

 

Stadtprozelten mit seiner Henneburg

 

Und schon wieder eine Schleuse

 

 

Ziel erreicht: Wertheim. Ab jetzt geht’s Main-abwärts

Wertheim liegt schon in Baden-Württemberg. Um nach Bayern zu kommen und rechtsseitig flussabwärts zu radeln, musst Du die Brücke nach Kreuzwertheim suchen (und hoffentlich bald finden, denn das hat uns 20 Minuten gekostet)

 

Hilfe naht! Man könnte natürlich auch ein Brett anlegen, damit die gar nicht so seltenen Radler ihre Drahtesel selbst hinaufschieben, aber so geht’s auch. Drei Stufen sogar – eine mehr als in Miltenberg.

 

 

Eine kleine Tour durch Wertheim. Passenderweise ist gerade Markt – Zeit für eine Jause

 

Das Areal nahe der Stiftskirche

 

 

Stiftskirche

 

Prozelten: Die Henneburg. Leider sieht das Wetter Richtung Westen nicht so einladend aus und so lassen wir den Besuch der Burg für das nächste Mal. Schließlich wollen wir gegen Ende unserer Radtour nicht nass werden.

 

Die Fähre von Stadtprozelten: „Brotzell Fahr“

Ein seltsamer Name, der mich irgendwie daran erinnert, bald wieder etwas in den Magen zu bekommen, statt Reiseberichte zu tippen. Aber natürlich hat der Name nichts mit Brotzeit zu tun. Eher ähnelt er der Ortschaft, die nur ein paar Radumdrehungen entfernt liegt.

 

 

Seit dem Bau der Henneburg in Prozelten, also seit dem 12. Jahrhundert, bestand diese Fährverbindung quer über den Main, weil der Besitz der Schlossherren sich auch auf die andere Mainseite erstreckte.

 

Der Main bildet hier die Grenze der beiden Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg und damit die Orte Stadtprozelten und Mondfeld. Die „Brotzell Fahr“ ist eine von nur (noch) 12 Fähren, die sich zwischen den Ufern des Mains bewegen.

 

 

Bald rücken die Anhöhen wieder etwas weiter weg vom Main und so fliest der fränkische Fluss gemächlich zwischen den Wiesen Richtung Miltenberg.

 

Wieder ein Flusskreuzfahrer, der sich an einem einladend dekorierten Frachtschiff vorbei schiebt Richtung Aschaffenburg und Frankfurt.

 

Pause irgendwo im Nirgendwo

Irgendwann bist Du genug im Sattel gesessen. Eine frische Radler-Halbe wartet, oder ein alkoholfreies Weizen. Wenn möglich von Faust 😉

 

Freudenberg – hier queren wir den Main

 

 

Freudenberg: Hier gleich 2 Fluss-Kreuzfahrtschiffe

 

Kurz hinter Miltenberg, am nächsten Tag, hat sich jemand ein Späßchen erlaubt, das uns eine Viertelstunde kostet, weil wir uns in einem Industriegebiet verfahren: Rad-Wegweiser entfernt und ein anderes Schild so zurecht gebogen, dass es nur unter größter Aufmerksamkeit auf den 3. Blick erkennbar ist. Depp, damischer!

 

Schloss der Fürsten von Löwenstein

Wir erreichen nach einem Regenschauer Kleinheubach und das Schloss der Fürsten von Löwenstein. Du kannst zwar nicht hinein, weil es in Privatbesitz ist und keine Führungen anbietet, aber Du kannst mit dem Rad rundherum fahren und ab und zu einen Blick von der Gartenanlage und dem beindruckenden Schloss erhaschen, das von einem der Architekten von Versailles geplant wurde.

Der Schlosspark kann durchwandert und durchradelt werden – und vielleicht interessiert Dich der Blindengarten St. Odilia.

 

 

Tipp: Wenn Du die Linde am Main gefunden hast, sei Dir gesagt, dass manche dies als den romantischsten Platz des Ortes betrachten. Direkt am Wasser gelegen, von Blicken verborgen, siehst Du über den Main hinweg aufs am Hang liegende Kloster Engelberg. Wenn Dir hier kein Gedicht einfällt, komm ein anderes Mal wieder. Denker, Dichter, Verliebte, all diese Menschen finden und fanden schon einen Ruhepunkt.

 

 

 

 

Langsam rollen wir durch Kleinheubach – und immer wieder findet sich ein Motiv, das ich gerne mit Dir teile

 

 

 

Bei Klingenberg kreuzen wir kurz hinter der Schleuse wieder den Main

 

Klingenberg

 

Burgruine Clingenburg

Normalerweise steht so eine Immobilie irgendwie in der Gegend herum und kostet nur Geld. Immer wieder muss etwas befestigt und gesichert werden, damit es die besuchenden Touristen nicht gefährdet. Aber in Klingenberg geht das anders: Der Innenhof der Clingenburg ist als Freilichttheater bestens eingerichtet. Seit 1891 schon fanden im Burghof Burgspiele und Theateraufführungen statt.

 

 

Ungefähr 100 Jahre nach der ersten Aufführung entstanden die Clingenburg-Festspiele, die jährlich viel Aufmerksamkeit erregen und zahlreiche Gäste aus Nah und Fern ins Städtchen bringen. In Zahlen ausgedrückt: Die 2 bis 4 Eigenproduktionen der Genres Schauspiel, Kindertheater und Musical, zudem einige Gastspiele, lassen Jahr für Jahr bis zu 40.000 Besucher hier Kultur genießen. Zusammengefasst: Die größten professionellen Festspiele in Unterfranken.

Vor mir liegt der Spielplan für 2017. Auf dem Programm standen das Musical „Cabaret“, dann Heinrich von Kleists „Der zerbrochene Krug“, von Alfons Schweiggert „Ein Münchner im Himmel und in der Hölle“, sowie „Aladin“ und „Jesus Mohammed geht baden“ für die Jüngeren. Dazu noch Gastspiele wie „The Blues Brothers Tribute Show“ und „Mambo Mania“, eine Musical Revue. Da möchte man doch wirklich in der Festspiel-Zeit hier Urlaub machen.

 

Beste Aussicht von der Clingenburg

 

 

Und das alles in der Ruine der im Kern staufischen Clingenburg, die sich majestätisch 40 Meter an einem Steilhang über dem Main erhebt. Im Jahr 1177 erbaut und mitten in Weinbergen gelegen, thront sie über der Altstadt von Klingenberg. Wenn Du gerne wanderst, wirst Du vielleicht auch auf den Rotweinwanderweg aufmerksam werden, der hier vorbei geht. Über diesen Wanderweg und andere Themen (Radeln, Weinkalender mit Daten, wann die Häckerwirtschaften geöffnet haben) und vieles andere mehr informieren Dich Broschüren, die Du vom Mainland Miltenberg – Churfranken e.V. kostenlos anfordern kannst.

 

Eindrücke in der kleinen Altstadt von Klingenberg

 

Restaurant zum Alten Rentamt? Lies doch gleich mal meinen Beitrag über den „Gewürzkönig“ von Klingenberg, der hier jahrelang die Menschen kulinarisch glücklich machte. Und jetzt Gewürze herstellt und Mischungen neu erfindet.

 

Radeln zwischen Fachwerkhäusern, um den Weg zur Burg zu finden

 

Klingenberg und der „Blaue Portugieser“

Schon 1873, so jedenfalls wurde es nachgewiesen, pflanzte der königliche Rentamtmann Martinet und sein Weinbergarbeiter Nikolaus Vill den ersten Rebstock des Blauen Portugieser hier in Klingenberg. Die Rebe wird gerne als die „Brot-Sorte“ des Winzers bezeichnet. Sie bringt auf den heißen Buntsandstein-Terrassen von Klingenberg zarte, milde und dunkel rubinfarbige Rotweine von überdurchschnittlicher Qualität hervor, und das sogar in weniger guten Weinjahren.

Die Weinbaugemarkung Klingenbergs ist in zwei Lagen, den Schlossberg und „Einsiedel“ unterteilt. Die Einsiedel liegt auf der linken Mainseite im Stadtteil Trennfurt, während sich von Großheubach bis Erlenbach mainaufwärts eine Süd- und Westlage mit etwa 20 bis 100% Steigung auf etwa 25 Hektar Weinberge hinzieht.

 

Der Dreiradfahrer, besser bekannt als Reisefreak, genießt den Blick ins weite Land von der Hochstraße „Sonnenweg“ über die Reben und den Main bis hinan zu den Forsten des Odenwaldes.

 

Auf dem Sonnenweg rollen wir hoch über dem Main durch die Steillage der Weinberge

 

Hier muss ich natürlich passen. Zum Aussichtsturm und den Esskastanienlehrpfad entlang kannst Du aber gehen, wenn Du gut zu Fuß bist und vom Radfahren ein wenig Pause verdient hast.

 

Hofmann-Herkert? Das ist doch die Häckerwirtschaft, die wir kürzlich besucht haben! Und das wohl der Weinberg dazu

 

Weingut Hofmann-Herkert

 

Wir rollen auf der Höhenstraße auf der Ebene und dann später mit leichtem Gefälle mitten durch die steilen Weinberge und finden das Hinweisschild auf das Weingut Hofmann-Herkert, wo wir kürzlich in der Häckerwirtschaft waren. Jetzt wird uns erst klar, mit wie viel Mühe die Reben kultiviert und geerntet werden! Hier sind starke Beinmuskeln gefragt!

 

 

Im „Eichelmann“ wurde das Weingut ob seiner schmackhaften Weine als „sehr gutes Weingut“ ausgezeichnet. Und der in Feinschmeckerkreisen bekannte „Falstaff“ berichtet, dass die Großeltern des heutigen Eigentümers Christian erst vor 30 Jahren die Weinberge gekauft haben. Bewirtschaftet werden die 3 Hektar teils denkmalgeschützten Parzellen nach ökologischen Richtlinien. Und der Portugieser (siehe oben) von über 80 Jahre alten Rebstöcken sei „sehr bemerkenswert“, meint der Falstaff.

Gut geschmeckt haben uns die Lammbratwürste mit Kraut oder Kartoffelsalat, die 2017 für 7 Euro in der Häckerwirtschaft, einer rebenumrankten Laube neben dem Winzerhaus am Fuß des Steilhanges zu haben waren. „Saure Zipfel“ bekam man für 5,80 Euro und „Leiterchen“, was immer das sein mag, für 6 Euro. Lass Dich überraschen – und vergiss den leckeren Wein nicht!

Nochmals: Besorg Dir das Heftchen „Weinkalender“ von Churfranken.de. Dort siehst Du, wo gerade welche Häckerwirtschaft offen hat.

 

 

 

Von Klingenberg an wenden wir uns wieder flussaufwärts Miltenberg zu, wobei wir nur selten entlang von stark befahrenen Straßenabschnitten begleitet werden.

Uns locken keine Jausen-Stationen mit seltsamen Namen, denn wir wollen wieder einmal eine Häckerwirtschaft besuchen.

Leider entpuppt sich die Häckerwirtschaft, die wir mit recht viel Mühe finden, als ein normales Touristenlokal mit Gastraum und Gartenwirtschaft, das extra zum Ziel des Status „Häckerwirtschaft“ (steuerliche Vorteile) im Parkraum/Hof vor dem Restaurant ein paar Gartentische/stühle aufgestellt hat und dort Wein und Speisen serviert.

Nun die 3. Häckerwirtschaft, von denen nur eine dem nahe kommt, was wir unter einer Häckerwirtschaft / Besenwirtschaft uns vorgestellt haben. Nämlich einen Winzer, der in/neben seinem Haus in kleinem Rahmen seine Weine ausschenkt und dieses Angebot dann mit ein paar Speisen anreichert. Häckerwirtschaften sind nur über einen kurzen Zeitraum offen, dann kommt der nächste Winzer im Ort, der seinen Garten oder Hofraum zum Weinausschank herrichtet.

 

 

Links, die Dich (noch) weiterbringen

Reederei Henneberger – Fahrgastschifffahrt auf dem Main

LandHotel Adler, Bürgstadt (Info und Buchung z.B. hier bei holidaycheck)*

Mehr Reiseberichte über Churfranken hier unter diesem Sammellink

Positionen der Schiffe auf dem Main in Churfranken.

Und hier:

Churfranken: Ein Genuss! Bier, Whisky, Brot – alles wird probiert

Kost-bare Gaumenfreuden am Main: Genussreise nach Churfranken

 

Lesetipp, nicht nur für Menschen mit Handicap

Broschüre „Die schönsten Radwege unserer Region“ von Churfranken e.V.

Wer in der Tourismusindustrie gestaltet schon seinen Radl-Führer so, dass ein paar Seiten speziell für Menschen mit Behinderung gemacht sind? Ja, Churfranken e.V.!

Tatsächlich findest Du als (Schwer-) Behinderter Touren, die für einen Menschen mit Handbike geeignet sind. Das passt mir natürlich besonders in den Kram, denn der hier in der Broschüre abgebildete mobilitätseingeschränke Mensch sitzt auf einem Dreirad, das er mit Hilfe eines Hand-Tretlager antreibt. Statt treten also mit Armeskraft voran kommen. Ich selbst nutze das Dreirad mit nur einem Bein, während das andere, am Fuß mit einem Gurt auf dem Pedal befestigt, mitfahren darf. Bei den Touren wurde also besonders auf die Breite des Rads abgestellt. Wie oft komme ich bei meinen Exkursionen an Stellen, die zwar (2-) Radfahrer durchlassen, aber für ein Dreirad zu schmal sind. Oder Stufen, die bewältigt werden wollen, was ich ebenfalls nur mit Mühe und Hilfe bewerkstelligen kann.

In seinem Bemühen darum, barrierefreien Urlaubsgenuss à la „Reisen für Alle“ auch in seiner eigenen Region umzusetzen, hat der Tourismusverband Churfranken sein Radstreckennetz einer strengen Kontrolle unterzogen und in seiner neuen Reisebroschüre „Radwege – dort, wo der Main am schönsten ist“ die barrierefreien Strecken darunter besonders gekennzeichnet. Danke!

Ob barrierefrei oder auch nicht, für Radl-Begeisterte jeder Couleur sind die handverlesenen Streckenführungen mit unterschiedlichen Erlebnisschwerpunkten und Schwierigkeitsgraden zusammengestellt. Jede davon ist in Länge, Dauer, Schwierigkeitsgrad sowie mit Angabe der zu erstrampelnden Höhenmeter exakt beschrieben – selbstverständlich mit ausgewiesenen Einkehrmöglichkeiten.

Alle Routen sind getestet, gepflegt und per interaktiver Karte auf der Churfranken-Homepage sogar vorab digital planbar.

Wenn Du Wert darauf legst, digitale Planbarkeit unterwegs auf dem Fahrrad direkt dabei zu haben, lädst Du Dir einfach die App von outdooractive.com aufs Smartphone. Churfranken.de hat dort Radtouren gespeichert, die Du dann auf Deinem mobilen Gerät unterwegs nachfahren kannst.

Beispiel:

Radrundtour am Main entlang*

Touren* finden, nicht nur in Churfranken: Tipps zum Wandern, Radfahren & Bergsteigen bei outdooractive.com

 

 


Pressereise: Für die Genussreise durch Churfranken bedanke ich mich beim Gastgeber Mainland Miltenberg – Churfranken e. V. , der diese Tour organisiert und zum großen Teil bezahlt hat. Wie immer bleibt dadurch aber meine Meinung unberührt.

 

 

Churfranken: http://www.churfranken.de/

 

 
  (*) Anzeige/Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Dies bedeutet, dass ReiseFreaks ReiseBlog möglicherweise eine kleine Provision erhält, wenn Du eine Anmeldung/Transaktion/Kauf bei einem der verlinkten Portale tätigst. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Mehr zum Thema Angebote auf ReiseFreaks ReiseBlog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich bin einverstanden!

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.