Würg! Die weltweit grauenvollsten Speisen, passend fürs Halloweenfest

Thunfischaugen und Jahrhunderteier:
Das etwas andere Halloweendinner

München (ots) – Geschnitzte Kürbisse und Würstchen im Schlafrock? Wenn dieses Jahr immerhin ein Drittel der Deutschen (31 Prozent) ein spezielles Halloweendinner serviert oder eine Party veranstaltet, könnten statt den traditionellen Häppchen auch Thunfischaugen, eine Vogelnest-Suppe oder blutige Donuts das Buffet zieren. Ungenießbar? In Japan, China oder Finnland sehen das die Einwohner wohl etwas anders. Was es weltweit noch an grauenhaft schrecklichen Essensvorlieben gibt, weiß lastminute.de*, der Experte für Online Reise und Freizeit, und hat – passend zu Halloween – ein schauderhaftes 3-Gänge Menü zusammengestellt.

Vorspeise: Thunfischaugen und Jahrhunderteier

Dieses Gericht kann man im wahrsten Sinne des Wortes mit (den) Augen essen, genau genommen mit Thunfischaugen. Die Spezialität aus Japan mag zwar grauenhaft aussehen, soll laut Einheimischen allerdings köstlich schmecken. Ob das die Gourmets hierzulande auch so sehen? Laut einer aktuellen Umfrage von lastminute.de, hat lediglich einer von hundert Befragten (1 Prozent) hierzulande bereits Augäpfel gekostet.

Top 5 der grauenvollsten Speisen, die Deutsche bereits gegessen haben

  1. Innereien 13%
  2. Gehirn 7%
  3. Heuschrecken 6%
  4. Würmer & andere Insekten 4%
  5. Schlangen 4%

 

Ebenfalls auf der Menükarte zuoberst, eine weitere asiatische Köstlichkeit: grün-schwarze Jahrhunderteier aus China. Und so alt wie diese aussehen und riechen, sind sie fast. Mehrere Monate reift ein Ei für diese Spezialität; solange, bis der Dotter schließlich dunkelbraun ist und eine, den Chinesen zufolge schmackhafte käsige Note bekommt. Wohl bekomms.

Thunfischaugen und Jahrhunderteier: das etwas andere Halloweendinner. Quelle: „obs/lastminute.de“

 

Hauptspeise: Vogelnest-, Entenblutsuppe und Schaf „von innen“

Als Halloween Hauptgang bestens geeignet: die, für Geschmacksknospen hierzulande eher grauenhaft anmutende Vogelnest-Suppe, welche tatsächlich in eben diesem serviert wird. Das Nest wird dabei durch die Spucke der Salanganenvögel zusammengehalten und soll dadurch einen ganz speziellen Geschmack erhalten, welcher chinesischen Gourmets gerne bis zu 100EUR pro Portion wert ist.

Wer es zu Halloween noch etwas „blutiger“ mag, wählt am besten die traditionelle Entenblut-Suppe aus Polen. Die Nase zu rümpfen, wäre dann allerdings fehl am Platz. Das Gericht ist tatsächlich von großer kultureller Bedeutung und tief in die Geschichte des Landes verankert. Für diejenigen, die an Halloween nicht auf Fleisch verzichten wollen, gibt es die schwedische Spezialität Haggis. Dieses Festmahl wird aus Herz, Leber und Lunge schwedischer Schafe zubereitet. Aber keine Sorge, die Innereien der Tiere werden vor dem Verzehr ordentlich mit Zwiebeln, Karotten und Gewürzen abgeschmeckt.

Dessert: Blutige Donuts & Bohnenkuchen

Ein Halloweendinner ohne Dessert – ein No Go. Zur schauderhaften Auswahl stehen hierfür zum Beispiel Mustamakkara, eine Art Donut, bei dem die Milch durch Blut ersetzt wird, und der in Finnland traditionell mit Preiselbeermarmelade verspeist wird. Kuchenliebhaber finden sicherlich Freude am asiatischen Bohnenkuchen. Hierbei wird eine gefrorene, rote Bohnenpaste mit Sesam gemixt und anschließend zum Verzehr in kleine Stücke geschnitten.

Auf den Geschmack gekommen? Wie wär es mit einer Halloweenreise ins Land der persönlichen schauderhaften Leibspeise? Immerhin jeder zehnte Deutsche (10 Prozent) ist bereits in ein anderes Land gereist, um dort Halloween zu feiern. Und nach dem köstlichen Gruselmahl wird – passend zum Fest – im Spukhaus genächtigt. Wer sich dies traut, zählt hierzulande übrigens zu den Mutigen; lediglich drei von hundert Befragten haben sich das bis dato getraut (3 Prozent).

lastminute.de*  wünscht allen ein schauderhaftes Halloweenfest und schrecklich guten Appetit!

Über die Umfrage

Diese Umfrage wurde im Auftrag von lastminute.de* durch OnePoll durchgeführt. Alle Zahlen, soweit nicht anders angegeben, stammen aus dieser Umfrage. Befragt wurden insgesamt 6.000 Erwachsene in fünf Ländern (Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien), 1.000 davon in Deutschland. Die Umfrage wurde online durchgeführt. Alle Zahlen sind gewichtet und repräsentativ für alle Erwachsene (18+) im jeweiligen Land.

 
  (*) Das Produkt oder die Dienstleistung, mit einem Sternchen bezeichnet, hat werblichen Charakter, kann also als "Anzeige" oder "Werbung" bezeichnet werden. Mehr zum Thema Angebote auf ReiseFreaks ReiseBlog

 

Titelbild: Geröstete Spinnen in Kambodscha. By: GusjerCC BY 2.0. Gefunden auf Flickr.com unter CC-Lizenz

 

The following two tabs change content below.

Wolfgang Brugger

CEO, Founder
Wolfgang Brugger ist der Webmaster von ReiseFreaks ReiseBlog. Reist (trotz schwerem Unfall und Gehbehinderung) gerne und schreibt ehrlich über seine Reisen und die Möglichkeiten/Hindernisse, die er vorfindet.   PS: Bleib am Ball! Abonnier den kostenlosen ReiseNewsletter "ReiseJournal: ReiseNews und ReiseBerichte" unter http://ReiseNewsletter.ReiseFreak.de oder gleich auf dieser Seite, rechts.
Kurz-URL für diesen Beitrag:

Kurzlink zum Anklicken: https://goo.gl/QVn9Yw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Mehr in ReiseNews
Schockierend! Deutschlands größter Flughafen Frankfurt macht es Gepäckdieben leicht

"Voss & Team" deckt auf: Deutschlands größter Flughafen macht es Gepäckdieben leicht Leipzig (ots) - Ein Test des MDR-Verbrauchermagazins "Voss...

Im Garten des Weingutes Eikendal, zwischen Somerset-West und Stellenbosch gelegen, unweit Kapstadt, Südafrika
Trendreiseziel Südafrika: Mehr deutsche Urlauber als je zuvor

Zahl des Tages: 155.371 155.371 Deutsche reisten von Januar bis Juli 2016 nach Südafrika – so viele wie nie zuvor. Mit...

Schließen