TV-Tipp: Saudi-Arabien. Scharia, Scheichs und Shopping

Titelbild: Kamel in der Wüste. Photo by Inde (Pixabay)

“auslandsjournal spezial” im ZDF erkundet Saudi-Arabien

Scharia, Scheichs und Shopping – 1001 Fragezeichen im Königreich am Golf

Mainz (ots) – Öffentliche Hinrichtungen und Partner des Westens, Twitter-Weltmeister und Fahrverbot für Frauen, Wahabismus und Kampf gegen Terror: Saudi-Arabien ist ein Königreich der Widersprüche.

In einem “auslandsjournal spezial” erkundet Moderatorin Antje Pieper am Mittwoch, 2. März 2016, 22.15 Uhr im ZDF, den absolutistischen Staat in Vorderasien, der zuletzt auch aufgrund des eskalierenden Konflikts mit dem Iran in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerückt ist.

 

Scharia, Scheichs und Shopping - 1001 Fragezeichen im Königreich am Golf: "auslandsjournal spezial" im ZDF erkundet Saudi-Arabien

Antje Pieper an der Strandpromenade von Dschidda
Bildquelle: “obs/ZDF/ZDF/Markus Wenniges”

 

 

Das “auslandsjournal” erhielt eine der seltenen Drehgenehmigungen im Königreich Saudi Arabien. Moderatorin Antje Pieper reist durch das Land und trifft Frauenaktivistinnen, Politiker und Menschenrechtler.

In Saudi-Arabien werden die

  • Frauen unter Kopftuch, Abaya-Kleidung und Fahrverbot gezwungen,
  • Kinos und Theater sind verboten, und
  • Menschenrechtler sitzen in Gefängnissen.

Nun verlangt auch noch der niedrige Ölpreis nach Sparmaßnahmen der Regierung. Zwar leben noch viele Menschen gut in dem System der staatlichen Subventionen, doch immer mehr Junge, meist gut ausgebildet, sind arbeitslos und suchen nach neuen Perspektiven.

Aziza al Yousef ist 2014 das letzte Mal Auto gefahren und hat Bilder davon ins Netz gestellt. Doch noch wichtiger als das Autofahren für Frauen, ist ihr “echte Meinungsfreiheit”:

“Wir müssen Gelegenheit haben zu diskutieren, frei zu sein, um Meinungen auszutauschen. Mit der Einschränkung der Meinungsfreiheit ist eine Entwicklung im Land sehr schwer.”

Antje Pieper trifft in Saudi-Arabien auch den ersten farbigen Imam, der in Mekka predigen durfte und als gemäßigt gilt. Über die Scharia sagt Adel al Kabani:

“Der Mörder muss hingerichtet werden. Der Ehebrecher und die Ehebrecherin werden gesteinigt. Die Ausübung außerehelichen Geschlechtsverkehrs wird mit 100 Peitschenhieben bestraft. Das ist in der islamischen Religion festgelegt, das darf man nicht leugnen.”

Das “auslandsjournal spezial” mit dem Titel “Scharia, Scheichs und Shopping: Saudi-Arabien – Königreich der Widersprüche” bietet eine Reise durch ein Land der 1001 Fragezeichen – 45 Minuten seltene Einblicke in das Innenleben des Königreichs am Golf.

http://auslandsjournal.zdf.de

 

Titelbild: Kamel in der Wüste. Photo by Inde (Pixabay)

The following two tabs change content below.
Wolfgang Brugger

Wolfgang Brugger

CEO, Founder
Wolfgang Brugger ist der Webmaster von ReiseFreaks ReiseBlog. Reist (trotz Gehbehinderung) gerne und schreibt ehrlich über seine Reisen und die Möglichkeiten/Hindernisse, die er vorfindet. Lädt auch gerne Gäste zu Beiträgen in diesem Blog ein. Magst Du auch? Einfach Kontakt aufnehmen! http://reisefreak.de/zusammenarbeit/ - - -   PS: Bleib am Ball! Abonnier den kostenlosen ReiseNewsletter "ReiseJournal: ReiseNews und ReiseBerichte" unter http://ReiseNewsletter.ReiseFreak.de oder gleich auf dieser Seite, rechts.
Kurz-URL für diesen Beitrag:

Kurzlink zum Anklicken: http://goo.gl/LejGed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Inline
Inline
Mehr in ReiseNews
Flugzeug innen Sitze Reihen Sitzplatz CIMG3644
Flugzeug-Randalierer: Unzüchtiger Bordfilm lässt Fluggast ausflippen. 2 Bildschirme zerstört

Ein strenggläubiger 36-Jähriger randalierte, nachdem er einen in seinen Augen "unzüchtigen" Film aus dem Unterhaltungsprogramm des Fliegers sah.

Semperoper Dresden - Photo by MichaelFertig (Pixabay)
Pegida vergrault Touristen: Negative Auswirkung auf den Tourismus in Dresden

Die Tourismusbranche macht für den Imageverlust die rechtspopulistische Pegida-Bewegung verantwortlich.

Schließen