Südafrika: Schon mal einen Löwen gestreichelt? Was für eine absurde Idee!

Brüllender LöweBy: Tambako The Jaguar - CC BY 2.0

“Streichelfarmen” sind Teil der Löwenindustrie

Tourismusattraktionen mit Großkatzen unterstützen die Trophäenjagd

Hamburg (ots) – Die Tourismusbranche in Südafrika boomt. Über 1,3 Millionen Touristen aus Europa besuchten 2014 das Land.

Auf dem Programm der Urlauber stehen neben beeindruckenden Landschaften und Nationalparks auch sogenannte “Streichelfarmen”, auf denen man mit Löwenjungen kuscheln, spazieren gehen und Fotos machen kann. VIER PFOTEN warnt vor einem Besuch dieser tierschutzwidrigen Farmen.

 

Canned Lion Hunting

Kaum sind die Löwen ausgewachsen, werden sie an Jagdfarmen weiterverkauft. Wer das Tierleid hinter dem “Canned Lion Hunting” nicht unterstützen will, vermeidet den Besuch solcher Farmen rigoros.

Löwe - By Lemuel Butler - gefunden bei unsplash.com

Löwe – By Lemuel Butler – gefunden bei unsplash.com

 

Thomas Pietsch (46), Wildtierexperte von VIER PFOTEN:

“Solche Ausflugsziele haben nichts mit Arten- oder Tierschutz zu tun, auch wenn das den Touristen meist vorgegaukelt wird. Die jungen Löwen werden kurz nach der Geburt von ihren Müttern getrennt und als Touristenattraktion missbraucht – dies führt zu Stress und gesundheitlichen Problemen der Tiere.

In Gefangenschaft aufgewachsene Löwen können nicht mehr in die freie Wildbahn ausgewildert werden. Viele Touristen sind sich leider nicht bewusst, dass der direkte Kontakt mit Wildtieren nicht mit Tierschutz vereinbar ist. Es geht hier nur ums Geschäft!”

Besichtigungen von kommerziellen Löwenfarmen (z.B. der “Lion Park” in Johannesburg) sind vor Ort im Hotel buchbar oder Bestandteil einer organisierten Reise.

Löwen-Streicheln

VIER PFOTEN spricht von rund 15 größeren Einrichtungen, hinzu kommen kleinere Farmen, die Löwen-Streicheln saisonal anbieten. Auch Tiger und andere Großkatzenarten werden für diese Touristenattraktion missbraucht.

Werden die Tiere zu groß, ist der direkte Kontakt mit Menschen zu gefährlich und die meisten der in Massen gezüchteten Großkatzen landen auf einer Jagdfarm.

Trophäenjagd

Jedes Jahr werden bis zu 1.000 Zuchtlöwen beim “Canned Lion Hunting” erlegt, die grausamste Art der Trophäenjagd.

Heute sind rund 6.000 Löwen in Gefangenschaft von diesem Schicksal bedroht – 50 Prozent mehr als noch im Jahr 2010. Die Jäger kommen vor allem aus den USA und europäischen Ländern.

VIER PFOTEN fordert seit Jahren ein Verbot dieser brutalen Praxis und hat vor Kurzem die Kampagne #RealTrophy ins Leben gerufen. Auf www.realtrophy.org können Unterstützer mit einem Bild zeigen, worauf sie wirklich stolz sein können.

Denn ein Löwenkopf über dem Kamin ist keine Trophäe, sondern ein Symbol für lebenslange Tierqual.

Auch kann sich jeder in Form einer Petitionsunterschrift an die südafrikanische Regierung gegen das grauenvolle Geschäft mit Großkatzen aussprechen.

Link zur VIER PFOTEN Petition gegen Canned Hunting:
www.cannedhunting.com

Videomaterial zu Zuchtfarmen 

 

Titelbild:
Brüllender Löwe
By: Tambako The JaguarCC BY 2.0

 

 


 

Mehr Südafrika hier in diesen Ebooks aus dem Wolfgang Brugger Verlag

   

   

Wer Südafrika lieber “begreifen” möchte und Papier in den Händen hält, holt sich eines der beiden Bücher aus dem südlichen Afrika:

Erlebnis Südafrika

Mit Exkursionen nach Namibia und Swaziland

oder

Erlebnis Südliches Afrika

Reisen in der Republik Südafrika, in Namibia, Zimbabwe, Botswana und Swaziland

328 Seiten 20,35 € im Versand

The following two tabs change content below.
Wolfgang Brugger

Wolfgang Brugger

CEO, Founder
Wolfgang Brugger ist der Webmaster von ReiseFreaks ReiseBlog. Reist (trotz Gehbehinderung) gerne und schreibt ehrlich über seine Reisen und die Möglichkeiten/Hindernisse, die er vorfindet. Lädt auch gerne Gäste zu Beiträgen in diesem Blog ein. Magst Du auch? Einfach Kontakt aufnehmen! http://reisefreak.de/zusammenarbeit/ - - -   PS: Bleib am Ball! Abonnier den kostenlosen ReiseNewsletter "ReiseJournal: ReiseNews und ReiseBerichte" unter http://ReiseNewsletter.ReiseFreak.de oder gleich auf dieser Seite, rechts.
Kurz-URL für diesen Beitrag:

Kurzlink zum Anklicken: http://goo.gl/r1PK5A

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Inline
Inline
Mehr in ReiseNews
Calimera Habiba Beach in  Marsa Alam, Ägypten
Tourismus in Ägypten leidet: Jet-Absturz und anderer Terror legt wichtige Einkommensquelle auf Eis

Das ägyptische Tourismusgeschäft verzeichnet seit dem Aufstand gegen den Langzeitherrscher Husni Mubarak im Frühjahr 2011 einen starken Einbruch.

Was denkt die Stewardess, wenn sie Dich im Flugzeug freundlich begrüßt?

Immer freundlich sind sie, die Flugbegleiterinnen. Liegt das an mir? Warum sind die so nett? Was geht in den Köpfen...

Schließen