SommerUrlaub: Mietwagenpreise steigen um die Hälfte

Du profitierst von frühzeitiger Buchung

In Spanien kosten Mietwagen trotz Ferien maximal 35 Euro am Tag

Stärkster Preisanstieg in Griechenland – Mietwagen bis zu 108 Prozent teurer

München (ots) – In den Ferien zahlst Du für einen Mietwagen außerhalb Deutschlands deutlich mehr als zu anderen Zeiten. Die Preise für ein Leihfahrzeug stiegen in Urlaubsländern um 50 Prozent im Vergleich zum Jahresmittel 2016.

Unter den meistgebuchten Urlaubsländern der CHECK24* -Kunden (1) stiegen die Preise in Griechenland am stärksten: in der Spitze um 108 Prozent. Relativ günstig fährst Du in Spanien. Auch in den Ferien zahlst Du im Schnitt maximal 35 Euro pro Tag. Zum Vergleich: In den USA werden im Sommer 56 Euro pro Tag fällig.

„Urlauber sollten bereits jetzt ihren Mietwagen für die Sommerferien 2017 buchen“, empfiehlt Dr. Dominik Faber, Geschäftsführer Mietwagen bei CHECK24.de.
„Die Kontingente der Vermieter sind noch groß und Kunden bekommen garantiert die gewünschte Fahrzeugklasse.“

Mietwagenpreise ziehen in den Sommerferien deutlich an

Am stärksten stiegen die durchschnittlichen Mietwagenpreise der über CHECK24* gebuchten Leihwagen in beliebten Urlaubsländern in den Sommerferien. In der Spitze kostete ein Mietwagen pro Tag durchschnittlich 42 Euro. Im Jahresmittel zahlten Reisende 28 Euro pro Tag.

Auch in den Oster- und Weihnachtsferien ziehen die Preise für einen Leihwagen an. Während die Preise in den Sommerferien um bis zu 50 Prozent über dem Jahresdurchschnitt lagen, stiegen sie zu Weihnachten nur halb so stark (plus 25 Prozent) an. In den Osterferien zogen die Preise zwar auch leicht an, überschritten den durchschnittlichen Tagespreis von 28 Euro aber nicht.

Du willst wieder mal nach Griechenland? Da musst Du mit den größten Aufschlägen in den Sommerferien rechnen. Urlauber zahlten in der Spitze mehr als doppelt so viel wie im Jahresmittel. Statt 24 Euro pro Tag wurden im Sommerurlaub 50 Euro fällig.

In Spanien, dem meistgebuchten Urlaubsland der CHECK24* -Kunden, sind Mietwagen relativ günstig zu haben. Selbst in den Ferienzeiten zahlten Kunden im Schnitt maximal 35 Euro pro Tag.

In den USA zahlten Urlauber für einen Mietwagen mit durchschnittlich 44 Euro pro Tag deutlich mehr als in den beliebtesten europäischen Urlaubsländern. Aufgrund des hohen Preisniveaus fielen die Aufschläge in den Ferien mit 27 Prozent aber relativ moderat aus.

Mietwagen rechtzeitig buchen und gewünschte Fahrzeugklasse sichern

Gerade zu Ferienzeiten kann es aufgrund der gesteigerten Nachfrage passieren, dass in der gewünschten Fahrzeugklasse kein Mietwagen mehr verfügbar ist. Familien, die den Kinderwagen in einem Van verstauen oder Paare, die mit einem Cabrio durch ihren Urlaub kurven wollen, sollten deshalb frühzeitig buchen. Schöner Nebeneffekt: Bei großen Kontingenten profitierst Du von günstigen Mietwagenpreisen.

1) in der Reihenfolge der Buchungsanteile: Spanien, Italien, USA, Portugal, Griechenland

Quelle: CHECK24* Mietwagenvergleichsportal

Titelbild by OpenClipartVectors (Pixabay)

The following two tabs change content below.

Wolfgang Brugger

CEO, Founder
Wolfgang Brugger ist der Webmaster von ReiseFreaks ReiseBlog. Reist (trotz schwerem Unfall und Gehbehinderung) gerne und schreibt ehrlich über seine Reisen und die Möglichkeiten/Hindernisse, die er vorfindet.   PS: Bleib am Ball! Abonnier den kostenlosen ReiseNewsletter "ReiseJournal: ReiseNews und ReiseBerichte" unter http://ReiseNewsletter.ReiseFreak.de oder gleich auf dieser Seite, rechts.
Kurz-URL für diesen Beitrag:

Kurzlink zum Anklicken: https://goo.gl/EhmiQu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Mehr in Angebote, ReiseNews
Böse in Berlin: Touristenabzocke in der S-Bahn

Kontrolleure sollen Touristen abgezockt haben Fahrkartenkontrolleure der Berliner S-Bahn sollen betrügerisch Strafgelder erhoben und sie dann einbehalten haben - vor...

Ute reflektiert über den Gedanken: Aussteigen, aber was ist mit dem Geld?

"Keine Verpflichtungen, keine Wohnung, kein Job" So schaut's aus mit der Ute. Wer viel Zeit hat, liest den lohnenswerten Artikel...

Schließen