Slowenien: Eine Genussreise in den Südosten

Radovljica, Slowenien - Lebkuchenherz

Weinproben, Gourmet-Essen und mehr

Eine Handvoll Reiseblogger sind mit dem Kleinbus von München aus unterwegs, um Slowenien als Genuss-Reiseziel zu erforschen. Dabei hilft die Agentur „BestPresstory“ aus Ljubljana, der Haupstadt des Landes. Mit im Boot sind in Slowenien bekannte und beliebte Gourmet-Köche; Winzer, die uns ihre prämierten Weine präsentieren, Fremdenverkehrsämter, ein Imkereimuseum, ein Thermalbad, Hotels und andere Beherbergungsbetriebe usw.

Kurz vor 9 am Morgen erreiche ich nach ca. 2 1/2 Stunden mit der Bahn den Münchener Hauptbahnhof. Ich habe wegen des Oktoberfests, das zur Zeit stattfindet, etwas mehr Reisende im Bahnhof erwartet.

Auf dem vereinbarten Treffpunkt steht ein Verkaufsstand für Oktoberfestbesucher: Der in der offiziellen Hauptbahnhof-Karte angegebene „Meeting-Point“ ist also verschwunden.

Was Milan, unseren Fahrer und Chef von BestPressStory nicht davon abhält, pünktlich und gut mit gelber Jacke und Schild gekennzeichnet, auf mich und die Gefährten zu warten.

So soll also unsere Reise aussehen:

 

In den nächsten Beiträgen erfährst Du mehr über die Pressereise. Wie Du an der krakenähnlichen Struktur der Reiseroute oben siehst, könnte man hier und da noch ein wenig optimieren, so dass die Wege zwischen den einzelnen Stationen nicht so lang sein müssen.

Doch das ist alles nicht ganz so schlimm: Slowenien ist ein kleines Land, so dass man auf guten Autobahnen schnell von A nach B kommt.

 

 

Wo wir uns aufgehalten haben, in Kürze:

Erster Tag

GORENJSKA AND DOLENJSKA REGION

 

RESTAURANT AVSENIK BEGUNJE
http://www.avsenik.com/de

 

RADOVLJICA: Radol‘ca – honestly sweet
http://www.radolca.si/de/

 

Slowenien: Oberkrainer, eine süße Stadt und der See von Bled

 

 

MUSEUM OF APICULTURE IN RADOVLJICA (Imkereimuseum)
http://mro.si/english/

 

LECTAR – HOUSE OF TRADITION (Lebkuchen-Werkstatt)
www.lectar.com

 

 

Dann ein etwas größerer Sprung zum Abendessen:

TAVERN JAVORNIK ŠENTRUPERT
http://www.javornik.com/si/

 

Erste Übernachtung im

HOTEL KRKA NOVO MESTO
http://www.terme-krka.com/de/de/destinationen/novo-mesto/

 

 


 

Zweiter Tag:

DOLENJSKA & PRIMORSKA REGION

MATJAŽEVA DOMA?IJA & VINEYARD COTTAGE SKATLAR
http://www.matjazeva-domacija.si/eng/

 

Vineyard cottages:
http://www.zidanice.si/de/Default.aspx

Promotional video about vineyard cottages:
https://www.youtube.com/watch?v=-QL4ym7RM2k

 

 

Promotional video of Novo mesto:
https://www.youtube.com/watch?v=g53TAJkAVIU

Slovenian band Perpetum Jazzile:
https://www.youtube.com/watch?v=yjbpwlqp5Qw

Burgbesichtigung in:

ŽUŽEMBERK
http://www.zuzemberk.si/en/home-2/

 

 

Weingut:

 

HOUSE OF VINE FRELIH – ŠENTRUPERT
http://www.frelih.si/

ŠENTRUPERT – LAND OF HAYRACKS – Harpfe auf deutsch
http://www.dezelakozolcev.si/en/

 

Übernachtung am Meer:

 

ANKARAN – HOTEL CONVENT
http://www.adria-ankaran.si/de/

 


 

3. Tag

GREEN KARST & VIPAVA

 

PARK OF MILITARY HISTORY – PIVKA
http://parkvojaskezgodovine.si/en/
(
interessiert Dich nicht? Du wirst Dich wundern!)

Adelsberger Grotten, wie es früher hieß. Heute:

 

POSTOJNA CAVE
http://www.postojnska-jama.eu/de/heim/

Ortsbesichtigung und Weinprobe im hübschen

VIPAVA
http://www.izvirna-vipavska.si/sl/trg-vipava

 

Noch eine Weinprobe im Weingut

 

WINE CELLAR ŽORŽ – SLAP – VIPAVA
http://www.vino-zorz.si/eng.html

Abendspeise in exklusivem Ambiente mit Showküche bei:

ZEMONO – The premium kitchen of basic ingredients
http://www.zemono.si/en/

 

Gerade flattert mir eine Email ins Haus. Der Koch hat Zeit gefunden, sein „Surprise-“ Menu im Nachgang in Worte zu fassen. Mit Google und der Agentur ins Englische übersetzt ist es schon, muss aber noch erst verifiziert werden. Aber mit dem Surprise-Speiseplan auf Slowenisch kann ich Dir schon mal dienen, und wenn es auch nur deswegen ist, um die slowenische Sprache einmal in Gebrauch zu sehen:

  • Pozdrav iz kuhinje: bonbon iz premoga z dimljenim sirom
  • Vipavska postrv z okusom češnje, dimljena pred gosti
  • Pršut in melona z rdečo peso
  • Goveji rep na vijola korenju, dimljen pred gosti
  • Surovo, vroče, hrustljavo (Goveja juha drugače)
  • Njoki? (nisem prepričan)
  • Medvedja ličnica, kuhana 13 ur na 74’C, s koruzo, jurčki in slanino lardo, pečeno na kamnu
  • Gin tonik na žlico z vonjem po brinju
  • Ups… Ops… štrudelj

 


 

4. und vorletzter Tag

Beginnt mit einem Vormittag im Thermalbad, dann Ayurveda-Brunch:

 

 

THERMANA LAŠKO
http://www.thermana.si/de/

 

gefolgt von einer Stadtbesichtigung in der Hauptstadt

 

 

LJUBLJANA – THE GREEN CAPITAL OF EUROPE
https://www.visitljubljana.com/de/besucher/

 

Wir erreichen nachmittags die letzte Station unserer Reise durch Slowenien, die jeder von Kalenderbildern kennt:

BLED – THE JEWEL OF ALPINE SLOVENIA
http://www.bled.si/de/

 

 

Slowenien: Oberkrainer, eine süße Stadt und der See von Bled

 

Dort wird in einem 4-Sterne-Hotel der Gruppe

SAVA HOTELS BLED
www.sava-hotels-resorts.com

übernachtet, zuvor im 5-Sterne-Hotel derselben Gruppe fürstlich gespeist (fürstlich deswegen, weil hier offenbar über die Jahrzehnte so gut wie jeder prominente Politiker und sonstige Prominente zu Gast war).


 

Letzter Tag und Abreise

Abschiedsessen dann hoch oben auf der Burg im

 

 

 

Restaurant Bled Castle
http://www.jezersek.si/en/bled-castle-restaurant/
https://www.facebook.com/Bled-Castle-Restaurant-695532470558319

 

Eine reichhaltige Tour, die jeder gerne nacherleben kann. Aber die Heimfahrt: Zwar ist der Karawankentunnel und beide Grenzen problemlos zu überwinden (obwohl wir am Sonntag mit langen Schlangen gerechnet haben). Doch ab Mitte Österreich kommt der Sonntag-Rückreiseverkehr zum Tragen. Was bedeutet, dass wir statt 4 Stunden wie bei der Hinfahrt nun weitaus mehr brauchen. Start in Bled oben auf der Burg um 13:15, Ankunft in München HBF um 19 Uhr.

 

 

Was für mich speziell bedeutet, dass ich vom Parkplatz an der Burg von Bled bis zu Hause exakt 9 Stunden unterwegs bin. Daher Notiz an mich:

Hinfahrt mit dem PKW ab München ok (München HBF bis Karawankentunnel Einfahrt etwas mehr als 4 Stunden). Rückfahrt sollte besser mit dem Flieger durchgeführt werden, sofern sie am Sonntag Nachmittag geplant ist.

So, das war jetzt die Tour in Kürze. Die ausführlichen Beiträge findest Du zusammengefasst hier bei ReiseFreaks ReiseBlog nach und nach unter dem Stichwort Slowenien16!

Die Slowenien-Beiträge wurden ermöglicht mit Hilfe der Agentur BestPresstory“ (mgm-mediaoptima.com) aus Ljubljana und aller oben aufgeführten Mitglieder der Tourismusbranche. Was mich aber nicht daran hindert, hier meine eigene Meinung zu vertreten.

 

 

 

 

The following two tabs change content below.

Wolfgang Brugger

CEO, Founder
Wolfgang Brugger ist der Webmaster von ReiseFreaks ReiseBlog. Reist (trotz schwerem Unfall und Gehbehinderung) gerne und schreibt ehrlich über seine Reisen und die Möglichkeiten/Hindernisse, die er vorfindet.   PS: Bleib am Ball! Abonnier den kostenlosen ReiseNewsletter "ReiseJournal: ReiseNews und ReiseBerichte" unter http://ReiseNewsletter.ReiseFreak.de oder gleich auf dieser Seite, rechts.
Kurz-URL für diesen Beitrag:

Kurzlink zum Anklicken: https://goo.gl/rgr186

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Mehr in ReiseBerichte
Kroatien: 5 Gründe, warum Du Dich in Dubrovnik verlieben wirst

Alexandra vom Blog "Traveling the World" hat Dubrovnik erlebt. Hier ihr Eindruck: "Wenn ich an Dubrovnik denke, denke ich ans...

Meine Highlights von der Insel La Réunion

Die Insel Réunion liegt im Indischen Ozean zwischen Madagaskar und Mauritius. In diesem Gastbeitrag verrät Dir Manuela vom ReiseBlog "Inseln...

Schließen