So ein Pech! Pleiten und Pannen auf Reisen. Hilfreiche Tipps

Reisepannen: Missgeschicke auf Reisen

„Auch wenn ich es am liebsten gar nicht erwähnen würde, sind mir auf Reisen natürlich auch schon die einen oder anderen Missgeschicke passiert“, schreibt Bloggerin Sophia von miss-phiaselle in ihrem Gastbeitrag.
„Da man aus Fehlern ja bekanntlich lernt, auch aus den Fehlern anderer, will ich Euch heute an meinen Reisepannen teilhaben lassen.“

Insolvenz eines Reiseveranstalters

Zwar ist das im engeren Sinne nicht unbedingt mein Fehler, bei besserer Recherche hätte es sich aber vermutlich vermeiden lassen. Als mein Freund und ich im August 2013 in Florida waren, hatten wir zum Abschluss unserer Reise das Mandarin Oriental in Miami gebucht. Im Internet hatten wir einen richtigen „Schnapper“ (zumindest für dieses Hotel) ergattert. 475 Euro für drei Nächte, gebucht über die Internetseite clever-hotel.com. Gar nicht so clever war, dass dieses Vermittlungsportal einige Tage vor unserer Ankunft in Miami insolvent gegangen ist und wir somit leider ohne Hotel und mit 470 Euro weniger in der Tasche da standen.

Mein Tipp: Ich buche seitdem nur noch über Internetseiten, die schon ewig im Markt etabliert sind. Meine Favoriten: booking.com, Expedia* und Hotels.com*!

 

Miami - Downtown - Florida - View - Sonne - Urlaub

Orientierungslos in Südafrika

Als ich meine Freundin Insa vor einigen Jahren in Südafrika besucht habe, sind wir von Johannesburg aus zu unserer Safari-Lodge gefahren. Jeder, der schon in Südafrika war, weiß, dass man ein wenig achtsam sein sollte. Wir hatten zwar unsere Route vorab über Google-Maps ausgedruckt, aber leider hatten wir übersehen, dass die Strecke nur mit einem Geländewagen befahrbar gewesen wäre. Nun standen wir dort, irgendwo im Nirgendwo.

Ohne Handyempfang und jegliche Orientierung.

Als die Straße von einer ziemlich großen Pfütze bedeckt war, entschieden wir uns dazu umzudrehen. Hätten wir dort eine Reifenpanne gehabt, dann wäre die Situation wirklich brenzlig geworden. Ein Umweg und vier Stunden später waren wir dann endlich am Ziel!

Mein Tipp: Fragt lieber im Hotel nach dem besten Anfahrtsweg!

 

Safari - Südafrika - Johannesburg - Reisepannen

Mietwagen in den USA

Also da ist mir auch ein echter Fauxpas passiert. Auf der Suche nach dem günstigsten Mietwagen in den USA, habe ich einfach über einen amerikanischen Anbieter gebucht. Die Ernüchterung kam direkt bei der Abholung am Flughafen. Die Amerikaner bringen quasi ihre eigene Versicherung mit, weshalb die Preise auch bedeutend günstiger sind. Als Ausländer, der nicht in den USA wohnt, muss man eine Versicherung dazu buchen. Deutsche Anbieter, wie zum Beispiel der ADAC, haben sehr gute Angebote. Wir hätten am Flughafen übrigens 900 Dollar Versicherung on top zahlen müssen. Da haben wir dann natürlich dankend abgelehnt und unseren Mietwagen über die Seite des ADAC´s gebucht.

Mein Tipp: Ich vergleiche seitdem immer alle deutschen Anbieter bei billiger-mietwagen.de*! Dort werden einem nur Angebote mit Versicherungen angezeigt.

 

Fiat 500, Roadtrip, Florida, USA, Reiseroute, Auto, Panhandle, Strand, Beach, Sonne, Düne

Reisepassnummer eintragen

Bei dieser Panne bin ich ausnahmsweise mal nicht die „Schuldige“. Der schwarze Peter ist hier meiner Mutter zuzuschreiben. Als wir vor fünf Jahren zusammen nach Florida geflogen sind, habe ich unsere ESTA-Anträge ausgefüllt. Leider hatte meine Mutter scheinbar keine Brille auf, als sie mir ihre Passnummer durchgegeben hat, denn sie hat einfach mal ein „G“ mit einer „6“ verwechselt. Beim Einchecken kam dann die böse Überraschung: So hätte uns Air Berlin nicht mitgenommen. Wir mussten ganz schnell einen neuen ESTA-Antrage ausfüllen, der glücklicherweise sofort genehmigt wurde. Dann durften wir endlich einchecken!

Mein Tipp: Wusstet Ihr, dass bestimmte Buchstaben gar nicht in Reisepassnummern vorkommen? So zum Beispiel das „O“. Das gilt für alle Buchstaben, bei denen es Verwechslungspotenzial mit Zahlen gibt.

 

Florida Keys

Flugverspätung – die richtige Entschädigung

Wer viel fliegt, der wird sicherlich auch schon die ein oder andere Flugverspätung gehabt haben. Meist sind es glücklicherweise nur ein oder zwei Stunden. Wir hatten vor einigen Jahren aber tatsächlich acht Stunden Verspätung mit Ryanair! Es war in dem Moment natürlich super ärgerlich, aber im Endeffekt haben wir eine ziemlich hohe Entschädigung bekommen. Damals haben wir selber einen Anwalt eingeschaltet, mittlerweile gibt es Agenturen, die sich auf so etwas spezialisiert haben.

Mein Tipp: Flightright.de* oder Flugrecht.de* sind solche Seiten im Internet.

startbahn - tipps gegen Flugangst - Flugangst - Cockpit - Lufthansa - Pilot Lufthansa - Cockpit Lufthansa - Aussicht Flugzeug - Alltag Pilot - Fliegen

Danke für diesen Gastbeitrag von Sophia, die auf miss-phiaselle schreibt. Besuch sie mal auf ihrem Blog!

 
  (*) Das Produkt oder die Dienstleistung, mit einem Sternchen bezeichnet, hat werblichen Charakter, kann also als "Anzeige" oder "Werbung" bezeichnet werden. Mehr zum Thema Angebote auf ReiseFreaks ReiseBlog
The following two tabs change content below.

Gastautor

Auf ReiseFreaks ReiseBlog berichten Gastautoren regelmäßig von ihren Reisen weltweit. Willst Du auch Gastautor werden und hast Du schon einen attraktiven Reisebericht im WWW, kann dieser Google-konform mit wenig Aufwand auf ReiseFreaks ReiseBlog einer völlig neuen Leserschaft vorgestellt werden. Schreib einfach an http://ReiseFreak.de/mail zur Kontaktaufnahme.
Kurz-URL für diesen Beitrag:

Kurzlink zum Anklicken: https://goo.gl/ZToBZP

2 Antworten auf So ein Pech! Pleiten und Pannen auf Reisen. Hilfreiche Tipps

  1. Amalia B sagt:

    Vielen Dank für den Bericht. Pleiten , Pech und Pannen hatte ich selbst schon genug beim Reisen – hauptsächlich bei Flügen. Bei der Hotel -Buchung hatte ich bis jetzt zum Glück noch keine Probleme.

  2. Eric sagt:

    Hallo,

    davor habe ich immer Angst, wenn wir verreisen. Auch wenn ich eigentlich immer gut organisiert bin, kann ja immer einmal etwas dazwischen kommen.

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Mehr in ReiseBerichte
Heimatliches Ausflugsziel Neresheim: Unterwegs im „Goldenen Oktober“

Abtei Neresheim und Härtsfeld-Museumsbahn Ein nahezu windstiller, "goldener" Oktobertag lockte uns vom Donautal aufs Härtsfeld. Am letzten Parkplatz vor Neresheim...

Samara: Aus Liebe zu Afrika. Safari, malariafrei, im Herzen von Südafrika

Ein Kleinod mitten im Nichts Nach einem Strafzettel wegen Schnellfahrens in Plettenberg Bay geht es einigermaßen gesittet Richtung Port Elisabeth,...

Schließen