Indien: Kostenlose SIM-Karte, WLAN und 24h-Hotline für Touristen

Indien wird als Reiseland weltweit immer attraktiver

Willkommenspaket für Touristen

Berlin (ots) – Unter dem Motto „Land of Eternal Heritage“ hat die indische Delegation auf der ITB neue Initiativen im Bereich Tourismus vorgestellt. Als Beispiel wurde die kostenlose SIM-Karte mit Startguthaben von Mr. Suman Billa, Staatssekretär im Ministerium für Tourismus, genannt.

Jährlich steigende Zahlen im Tourismus sprechen für sich, Indien wird als Reiseland weltweit immer attraktiver. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl ankommender Touristen in 2016 um 10,7 Prozent (insgesamt 88,9 Millionen Besucher in 2016). Die Bundesrepublik ist in den Top-Ten der wichtigsten Tourismusländer für Indien.

Kostenlose SIM-Karte mit Startguthaben

Auf der ITB Pressekonferenz sprach Suman Billa, Staatssekretär im Ministerium für Tourismus, von dem Ziel, positive Geschichten effektiver zu kommunizieren. Ein Beispiel dafür ist die Einführung der kostenlosen SIM-Karte mit Startguthaben. Touristen können sich diese bei ihrer Ankunft mit dem e-Visum am Flughafen abholen. Es ist ein einzigartiges Projekt, welches es Besuchern aus dem Ausland einfacher macht, Bekannte zu Hause und in Indien zu kontaktieren.

 

Auf dem Dreirad-Taxi in Amritsar, Haupstadt der Sikh-Religion, Nordindien

 

Die SIM-Karte ist Teil eines Willkommenspaketes für Touristen, die mit einem e-Visum einreisen. Die Karten haben ein Guthaben von 50 Rupien und 50 MB Datenvolumen und können gleich nach Erhalt am Flughafen aktiviert werden.

Die Initiative wird in Kooperation mit dem Telekommunikationsunternehmen Bharat Sanchar Nigam Ltd.(BSNL) umgesetzt. Es stellt die SIM-Karten zur Verfügung. Das Angebot gilt zunächst am Indira Gandhi International Airport (Terminal T3), New Delhi. Zukünftig wird es ebenfalls an 15 weiteren internationalen Flughäfen verfügbar sein, die am e-Tourist-Visa-Programm teilnehmen.

Reisesicherheit: Rund-um-die-Uhr-Hotline

Außerdem ist die indische Regierung bestrebt, Indien auch in Sachen Reisesicherheit für Touristen attraktiver zu machen. Dafür wurde im Februar 2016 eine mehrsprachige Rund-um-die-Uhr-Hotline eingerichtet. Unter der Nummer 1800-11-1363 und dem Code 1363 erhalten Touristen jederzeit Antworten auf sämtliche Fragen, die sie sich auf ihren Reisen durch Indien stellen.

500 WLAN-Verbindungen

Um einzelne Reiseziele in Indien attraktiver zu gestalten, werden derzeit zusätzlich WLAN-Verbindungen an 100 wichtigen Monumenten, 400 Bahnstationen und weiteren interessanten Orten eingerichtet.

 

Photo by Oriol Casas, unsplash

 

Mehr Indien hier:

Indien: Was Du über die Strände von Goa wissen solltest

 

Indien mit dem Mietwagen: Nichts ist unmöglich

 

Indien. Verdrecktes Weltwunder: Warum das Taj Mahal nicht mehr fotogen wirkt

 

Holi Moli! Indien flippt aus zum Holi-Fest am 23./24. März: Die größte Farbenschlacht der Welt 

 

 

 

 

Titelbild: Photo by Igor Ovsyannykov, unsplash

The following two tabs change content below.

Wolfgang Brugger

CEO, Founder
Wolfgang Brugger ist der Webmaster von ReiseFreaks ReiseBlog. Reist (trotz schwerem Unfall und Gehbehinderung) gerne und schreibt ehrlich über seine Reisen und die Möglichkeiten/Hindernisse, die er vorfindet.   PS: Bleib am Ball! Abonnier den kostenlosen ReiseNewsletter "ReiseJournal: ReiseNews und ReiseBerichte" unter http://ReiseNewsletter.ReiseFreak.de oder gleich auf dieser Seite, rechts.
Kurz-URL für diesen Beitrag:

Kurzlink zum Anklicken: https://goo.gl/X2MLnB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Mehr in ReiseNews
Auslandssünden: Wo zu schnelles Fahren besonders teuer ist

Verkehrssünden werden im Ausland oft wesentlich strenger bestraft als hierzulande München (ots) - Verkehrssünden werden im europäischen Ausland teils deutlich...

TUIfly: Ausgefallener Co-Pilot durch Stewardess ersetzt 

Weil dem Co-Piloten auf einem Flug nach Mallorca schlecht wurde, ist eine Stewardess eingesprungen

Schließen