Natürlich liebst Du ungetrübten Urlaub. Daher: 5 Tipps zum Autourlaub in Europa

rotes Auto im Regen

Reisefalle “Unbedarftheit”: So vermeidest Du Probleme beim Autourlaub in Europa!

Bielefeld/Hannover (ots) – Damit der Autourlaub innerhalb Europas zum ungetrübt schönen Erlebnis wird, sollten Reisende die Fahrt gründlich vorbereiten und die Verkehrsbestimmungen der Länder kennen, die sie durchqueren.

Der Reifenfachdiscounter reifen.com hat fünf Tipps zusammengestellt, mit denen Autourlauber Probleme vermeiden:

  1. Check Dein Fahrzeug einige Wochen vor Reiseantritt – dann bleibt genügend Zeit für kleine Instandsetzungen.
    Reifen verdienen besondere Aufmerksamkeit, schließlich haben sie die Hauptlast des Urlaubs zu tragen: Sie sollten beschädigungsfrei sein und mindestens drei Millimeter Profil (Sommerreifen) aufweisen. Reifen an Wohnwagen mit 100-km/h-Zulassung dürfen nicht älter als sechs Jahre sein.
  2. Pass Reiseantritt den Reifendruck an: Bei voller Beladung auf Maximum erhöhen, vermeidet Reifenpannen und spart Spritkosten.
    Ein Aufkleber im Tankdeckel oder an einer der Türen nennt die Empfehlung für Ihren Fahrzeugtyp.
  3. Welche Dokumente brauchst Du für Deine Reise? Ist die Mindestgültigkeit gegeben (internationaler Führerschein, internationale Versicherungskarte)?
    Mail Dir für einen Verlustfall vor dem Urlaub ein Foto der Dokumente zu.
  4. Sorg für Notfälle vor: Reserverad, Warndreieck und Warnwesten für alle Mitreisenden sowie der obligatorische Verbandkasten gehören ins Fahrzeug und sind in den meisten Ländern auch vorgeschrieben.
    Achte dabei auch auf das Verwendbarkeitsdatum des Verbandmaterials!
    Eine Taschenlampe sowie Glühlampen und Sicherungen zum Austausch leisten darüber hinaus im Notfall gute Dienste.
  5. Mach Dich mit den Verkehrsbestimmungen Deiner Reiseländer vertraut – denn es gibt abweichende Regelungen, deren Übertretung oft mit harten Strafen geahndet wird.
    Insbesondere Alkoholverstöße kommen teuer zu stehen: Ab 1,2 Promille droht in Spanien sogar eine Haftstrafe.
    In Italien wiederum wird ab 1,5 Promille das Fahrzeug rigoros enteignet und zwangsversteigert. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!

Dazu auch dieser Beitrag:

Italien: Fahrzeug enteignet, weil zu viel Chianti im Blut. Was Du über besondere Verkehrsregeln im Ausland wissen solltest

The following two tabs change content below.
Wolfgang Brugger

Wolfgang Brugger

CEO, Founder
Wolfgang Brugger ist der Webmaster von ReiseFreaks ReiseBlog. Reist (trotz Gehbehinderung) gerne und schreibt ehrlich über seine Reisen und die Möglichkeiten/Hindernisse, die er vorfindet. Lädt auch gerne Gäste zu Beiträgen in diesem Blog ein. Magst Du auch? Einfach Kontakt aufnehmen! http://reisefreak.de/zusammenarbeit/ - - -   PS: Bleib am Ball! Abonnier den kostenlosen ReiseNewsletter "ReiseJournal: ReiseNews und ReiseBerichte" unter http://ReiseNewsletter.ReiseFreak.de oder gleich auf dieser Seite, rechts.
Kurz-URL für diesen Beitrag:

Kurzlink zum Anklicken: http://goo.gl/CgGic1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Inline
Inline
Mehr in ReiseNews
Oldtimer in Kuba / Cubaxoracio / Pixabay. Gefunden unter CC0 -Lizenz
Du planst einen Kuba – Urlaub? Airbnb hat vor, Unterkünfte in Cuba anzubieten

Das US-Online-Reiseportal Airbnb will Ausländern den Zugang zu Unterkünften in Kuba ermöglichen.

Fahr hin zum Nürnberger Bardentreffen! Deutschlands größtes Weltmusikfestival bei freiem Eintritt feiert 40. Geburtstag

Nürnbergs Festivalkultur  

Schließen