Abstecher in die Südsee: Palmen, warmes Wasser, Sonne, Cocktails an der Poolbar

Urlaub Türkei Belek Megasaray Mega Saray  IMG_9615

Wir waren über 16 (Jahre alt) (*), hatten das ewige Grau des Himmels und die Kälte des nun schon zu lange dauernden Winters gründlich satt und waren etwa eine Autostunde von der Südsee entfernt. Vier wackere Dillinger starteten den Kolbentriebling und begaben sich auf die Reise in die Südsee, mit Palmen, Sonne, Cocktails an der Poolbar und …






Kein Traum, sondern Wirklichkeit! Ein Tagesausflug in die Wärme, wo alle Menschen nur knapp bekleidet herum laufen und es sich in verschiedenartig zu- und aufbereiteten Thermal-Wassern gut gehen lassen. Bad Wörishofen, wer denkt da schon an palmenumstandene Pools mit warmem Wasser, an blubbernde Becken, an Massagestrahlen aus dem Beckenrand: Die meisten denken doch an den Wasserdoktor Sebastian Kneipp, der zunächst in Dillingen an der Donau an sich selbst die Wasserkur so lange ausprobierte, bis er gesund war, und fortan (leider nicht in Dillingen) in Wörishofen seine Dienste zum Wohle der Menschen anbot. Demzufolge hieß Dillingen nicht BAD DILLINGEN, sondern Wörishofen nunmehr BAD WÖRISHOFEN. Dafür hat Dillingen nun einen Kneipp-Rundweg, zwei Kneipp-Anlagen und viele Kneipen, in denen aber weniger die Wasserkur zelebriert wird, sondern hauptsächlich gehaltvolle Getränke gereicht werden.

Architektonisches Wahrzeichen der Therme Bad Wörishofen ist die riesige, komplett zu öffnende Glaskuppel in 18 Metern Höhe. Von außen erinnert die transparente Konstruktion aus Stahl und Glas irgendwie an den Berliner Hauptbahnhof. Zwar haben wir bei unserem Besuch den Vorteil, dass die Sonne strahlt, doch habe ich mir sagen lassen, dass auch bei trübem Wetter durch die Glaskonstruktion alles gut ausgeleuchtet ist. Wenn das Dach an warmen Sommertagen aufgefahren wird, scheint die Sonne in jeden Winkel des 5.000 m² großen Südseeparadieses.

Absolute Ruhe und Entspannung garantiert das Mindestalter von 16 Jahren; die Ausnahme ? samstags erobern Familien von 9 bis 18 Uhr das Thermenparadies. Ein spezieller, günstiger Familientarif und die Möglichkeit, mit Kindern auch die SaunaOase zu besuchen, sorgen für den perfekten Familientag.

Das Thermalwasser unter den bis zu 15 Meter hohen Palmen der THERME Bad Wörishofen ist als Heilwasser staatlich anerkannt. Es sucht mit mehr als 2.200 mg/l Gesamtmineralisation seinesgleichen. Wir probieren fast alle der acht angebotenen Becken aus, obwohl die Menschendichte in allen, aber besonders in den kleinen Becken am heutigen Aschermittwoch recht hoch ist. In den Becken werden bei Temperaturen zwischen 34° und 38°C auch schwefel-, jod-, calcium- und solehaltige Wasser aus der staatlich anerkannten Heilquelle (gefördert auf dem Thermengrundstück) angeboten.

Auf Sprudelliegen, an Massagedüsen sowie im Tempel mit Wasserfällen und Nackenduschen finden Körper und Geist Entspannung. Spätestens im duftenden Blütenbecken weicht auch der letzte Alltagsgedanke dem ultimativen Urlaubsgefühl. Als Geh-Behinderter habe ich immer ein Auge auf die Einrichtungen, die auch dieser Personengruppe das Leben erleichtern. Mir gefällen die im ganzen Gelände verlegten rutschfreien Bodenplatten. Außerdem finde ich eine Einrichtung, mit der z.B. ein Rollstuhlfahrer über einen Sitz ins Wasser gelassen werden kann. An ein paar Treppen, die ins Wasser führen, finde ich Halterungen für Gehstöcke/Krücken. Eine feine Sache! Es könnten allerdings ein paar mehr sein.

In den großen und kleinen Becken kann und soll natürlich nicht geschwommen werden, aber dafür gibt es ein 25-m-Becken mit schwimmbarem (=kühlem) Wasser, das mit dem Chip-Armband kostenfrei mitbenutzt werden kann. Den (kostenpflichtigen) Übergang zur Sauna nutzen wir nicht, da es ohnehin schon genügend zu tun gibt. Farbtherapie, Infrarotliegen, der elegante Kneipp- Parcours sowie die regelmäßig stattfindende Wassergymnastik sind im Thermeneintritt ebenso inbegriffen, wie das Erlebnisdampfbad und die Textilsauna im gelben Farbtherapieraum für die Nutzung in Badekleidung. Darüber hinaus können die Gäste Ayurveda-Anwendungen, klassische- und Wellness-Massagen buchen.

wellness, therme, kneipp, palmen, bad-wörishofen, südsee, thermalbad, sebastian-kneipp, thermen, wörishofen

Ein Ufo im See? Nein, die Therme Bad Wörishofen

(Foto: Therme Bad Wörishofen)


“Baden wie im Toten Meer” verspricht ein besonderes Thermalbecken. Vor einigen Jahrzehnten bin ich in Israel ins Tote Meer eingetaucht und erinnere mich an das recht gewöhnungsbedürftige Wasser, das im Mund und in den Augen eine bleibenden Eindruck hinterlassen hat. 20% Soleanteil des speziellen “Totes-Meer”-Beckens lässt die Badegäste schweben und macht sogar das Zeitunglesen möglich. Ich sehe hier aber niemand, der eine Zeitung dabei hat. Dafür mag es auch zu voll sein, aber ich bekomme nach einiger Zeit einen Platz am Beckenrand, wo sich die Badenden an Haltegriffen festhalten, wo sie sich (d.h. das Gesäß) nach unten drücken, damit sie nicht davon treiben.

Jährlich fahren hunderttausende Besucher aus vielen Ländern an das Tote Meer in Israel, um zu baden und die verschiedensten Leiden zu behandeln. Neben der Zusammensetzung des Wassers dort spielt auch dessen hohe Dichte eine besondere Rolle. Der Zustand des Schwebens auf diesem Wasser ist vergleichbar mit dem eines Astronauten im Weltall. Die absolute Entlastung der Gelenke geht einher mit totaler Entspannung, doch besonders profitiert die Haut von der magnesium- und kaliumhaltigen Sole. Sie wirkt antiseptisch und entzündungshemmend, verbessert den Feuchtigkeitstransport in die Haut und deren Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern.

Das Themen-Thermalbecken “Totes Meer” bietet ein entsprechend zusammengesetztem Wasser, in dem man schwebt und den Körper vollkommen entspannen kann. Dieses Wasser wird unter wissenschaftlicher Leitung aus Salzen des Toten Meeres und dem Bad Wörishofener Thermalwasser zusammengestellt. 

 

wellness, therme, kneipp, palmen, bad-wörishofen, südsee, thermalbad, sebastian-kneipp, thermen, wörishofen

Therme Bad Wörishofen

(Foto: Therme Bad Wörishofen)

 

Zum Vergleich: Um 100 l Badewasser mit einer ähnlichen Konzentration zu versehen, werden 20 kg Salz benötigt. Diese bisher europaweit einmalige Einrichtung der modernen Bad Wörishofener THERME wird bei den Besuchern sehr geschätzt. Man müsste – beispielsweise bei Hautleiden – den Hautarzt fragen, wie häufig und in welchem Zeitraum man dieses Solebecken nutzen muss,  um eine Linderung oder Heilung zu erreichen.

Nun noch ins Außenbecken, das direkt an einen Teich grenzt, der einem glauben macht, man befinde sich mitten in einem großen See. Am Rand des Sees liegt noch Schnee, und aus dem Thermalbecken dampft es in die kühle Luft. Auch hier blubbert es aus dem Boden, aus den Seitendüsen massieren Wasserstrahlen und 2 x die Stunde treibt man mit der Meute rund ims Becken, angetrieben von einem schnellen Strom warmen Mineralwassers. Herrlich!

Zum Abschluss des Besuches genehmigen wir uns an der Pool-Bar einen alkoholfreien Cocktail, der bei mir ein wenig sauer ausfällt, obwohl er ein Südsee-Gefühl hervorrufen soll. Vielleicht hat die Mixerin ja ein wenig zu viel Limettensaft in den “Palmengarten”-Cocktail geschüttet.

Ein wunderbarer Tag geht zu Ende. Bad Wörishofen hat eine neue Bedeutung bekommen!



Therme Bad Wörishofen
Zutritt ab 16 Jahren
(lebhaftes Kindergeschrei bleibt draußen, aber knackige Mädels – mit oder ohne gleichaltrige Begleiter – dürfen rein, damit der Altersdurchschnitt angehoben wird und die Bilder – aller – Thermen der Welt stimmen, auf denen mit blutjungen Mädels geworben wird, obwohl gerne Mitmenschen älteren Semesters die Wohltaten warmen Wasseres genießen)
www.therme-badwoerishofen.de/



*) Absolute Ruhe und Entspannung garantiert das Mindestalter von 16 Jahren

The following two tabs change content below.
Wolfgang Brugger

Wolfgang Brugger

CEO, Founder
Wolfgang Brugger ist der Webmaster von ReiseFreaks ReiseBlog. Reist (trotz Gehbehinderung) gerne und schreibt ehrlich über seine Reisen und die Möglichkeiten/Hindernisse, die er vorfindet. Lädt auch gerne Gäste zu Beiträgen in diesem Blog ein. Magst Du auch? Einfach Kontakt aufnehmen! http://reisefreak.de/zusammenarbeit/ - - -   PS: Bleib am Ball! Abonnier den kostenlosen ReiseNewsletter "ReiseJournal: ReiseNews und ReiseBerichte" unter http://ReiseNewsletter.ReiseFreak.de oder gleich auf dieser Seite, rechts.
Kurz-URL für diesen Beitrag:

Kurzlink zum Anklicken: http://goo.gl/3M7Dgk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Inline
Inline
Mehr in ReiseBerichte, ReiseNews
Wellness in der Altmühltherme in Treuchtlingen
Wellness in der Altmühltherme in Treuchtlingen

Januar/Februar: Dunkel ist's, wenn das Tagwerk beginnt, dunkel, wenn der Feierabend naht. Und tagsüber dominiert die Farbe grau. Wenn überhaupt,...

Königstherme Königsbrunn
Zieh dich aus, schwitz dich frei – ein Besuch in der Königstherme Königsbrunn

"Wellness", das Wort, ist schon mehrere Jahrhunderte auf dem Markt und bedeutete einst "gute Gesundheit". Heute wird der Begriff vom...

Schließen